Libertärer Podcast – Oktoberrückblick 2014

Ein ernster und satirischer Blick auf Ereignisse des letzten Monats aus libertärer Perspektive. Vom Anarchistischen Radio Berlin.

Den zugehörigen Audiobeitrag könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Unsere dieses Mal 60-minütige Sendung blickt auf folgende Themen aus dem Vormonat zurück:

* Berlin – Lärmdemo und Spekulantenhappening
** Stadtteilinitiative Neukölln 44
** Kurzer Bericht zur Lärmdemo am 18.10.2014 (linksunten.indymedia)
** Kotti&Co.
** Zwangsräumungen verhindern
** Aufruf zur Demo am 8. November 2014
* Der Großstadtdschungel und die Gefahr durch Militaritis
* Iran – Squatting inklusive
* Wo herrscht Anarchie
* Linktipp – Wandbild zu Aufwertung, Verdrängung und Widerstand im Kreuzberger Kiez
** Reclaim your city (Bericht zum Wandbild und Download der Karte als PDF)
** Orangotango
** Pappsatt
** Memfarado
* Eine Musikrezension – Tintenwolf

Das Ganze ist fertig gebaut, mit Eingangs-Jingle, An- und Abmoderation.

Einige Beiträge sowie Audio-Dokumentationen haben wir separat hochgeladen:

Den Audiobeitrag zur Lärmdemo könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Die Dokumentation aller aufgenommenen Reden auf Lärmdemo (inkl. Arabisch und Türkisch) könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Den Audiobeitrag zur Vorstellung von Wandbild und mietenpolitischer Kreuzberg-Karte könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Die Dokumentation aller aufgenommenen Reden bei der Vorstellung von Wandbild und mietenpolitischer Kreuzberg-Karte könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Viel Spaß!

ps.: Da sich das Projekt konstant in der Experimentierphase befindet, sind wir besonders an Feedback und weiteren Ideen interessiert, sowohl was das Konzept an sich angeht als auch Nachrichten, die sich für die kommenden Monatsrückblicke eignen könnten.
Schreibt uns daher direkt an: aradio-berlin-at-riseup(.)net

Schreibe einen Kommentar