Corona

Libertärer Podcast Mairückblick 2020

Libertärer Podcast Mairückblick 2020

Unsere dieses Mal 60-minütige Sendung blickt auf folgende Themen aus dem Vormonat zurück:

Der EA-Berlin zur ID-Verweigerung als Taktik

e*vibes-Kampagne “Abtreibungsgeschichten”

Rückblick auf den Mai ’87

Chile/Argentinien: Repression gegen Mapuche im Schatten von Corona

Wo herrscht Anarchie?

Channel Zero Network: Protest-Tipps

Musik

Bad News: Episode #34

Bad News: Episode #34

BAD News #34: Angry Voices From Around The World

Welcome to the 34th edition of Bad News. This is our Angry Voices From Around The World for May, 2020. A report from the international network of anarchist and anti-authoritarian radios.

If you’d like to get involved in the network or want to hear more – send an email to a-radio-network@riseup.net.
Check out all the shows look for the a-radio-network collection on archive.org or at our website, a-radio-network.org.

Contents:

1. Free social radio 1431AM:
• Hunger strike of V. Dimakis
• 1st of May in Greece
• Some words about Grup Yorum, the hunger strikes and the deaths of 3 comrades.

2.  A-Radio Berlin:

• Interview on the film “Radical Resilience” about political burnout and how to avoid it.

3. FrequenzA:

• The audio is from two internationalist, which are based in Rojava at the moment, about their thoughts and analysis of the impact of COVID-19 on the society there and why it makes sense to fight the capitalist system worldwide.

4. Radio Fragmata:

• Updates on situation in Greece and coronavirus (May Day 2020, New environment destructive policy, police brutality, refugees struggles and fascists attacks, anarchist and revolutionary prisoners situation, mutual aid actions)

5. Invisible Radio:

• Voices of people from Moria camp and Last incidents in prisons and camps in Greece

Recommended radios from $hile:

raraenvivo.wordpress.com/

https://radio31deenero.noblogs.org/

Brasilien 2020 – 1: “Die Pandemie hat die Favela erreicht” (Interview)

Brasilien 2020 – 1: “Die Pandemie hat die Favela erreicht” (Interview)

Am 20. April 2020 konnten wir mit Timo, einem Mitglied des Kollektivs Roça de Rio aus Rio de Janeiro, Brasilien, ein Interview zu der Situation in der Favela Maré, sowie der Stadt und dem Land führen. Wir sprachen mit Timo schon einmal 2017.

Dieses deutschsprachige Interview liefert verschiedene Einblicke in den Umgang mit der Pandemie seitens der Bewohnerinnen brasilianischer Favelas und eine Einschätzung und Analyse der politischen Situation sowie einen Ausblick. Leider hatten wir es nicht geschafft das Interview zeitnah zu veröffentlichen. Nun ist seit dem 20. April in Brasilien, weltweit und vor allem in Sachen Corona-Pandemie sehr viel passiert. Das sollte berücksichtigt werden, denn die Situation in Brasilien sah Mitte April noch deutlich besser aus. Jetzt hat die Pandemie die Favela erreicht.

Glücklicherweise haben wir seither ein Update von Timo erhalten, das uns sehr viel zeitnaher, am 15.05.2020 erreichte. Dieses Update ist an das ursprüngliche Interview angehängt. Wir hatten Timo gebeten, auf die Entwicklungen der politischen Situation seit dem Interview einzugehen und darauf, wie sich die Situation lokal verändert hat.

Mehr Infos zu Timos Kollektiv auf Portugiesisch unter roca-rio.com.

Weitere Links: Spendenkonten des Zusammenschlusses für gegenseitige Hilfe und Solidarität Frente de Mobilização Maré an dem sich auch Roça de Rio beteiligt

Libertärer Podcast Aprilrückblick 2020

Libertärer Podcast Aprilrückblick 2020

Unsere dieses Mal 60-minütige Sendung blickt auf folgende Themen aus dem Vormonat zurück:

Berlin: Protest am Kotti und die Coronakrise

Sri Lanka: Die Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie

Interview: Politischer Burnout? Radical Resilience!

Wo herrscht Anarchie?

Linktipp: Montags 20 Uhr ans Fenster

Musik

* Time: These Songs Kill Fascists (Song: SEEDS)

Bad News: Episode #33

Bad News: Episode #33

BAD News #33: Angry Voices From Around The World

Welcome to the 33rd edition of Bad News. This is our Angry Voices From Around The World for April, 2020. A report from the international network of anarchist and anti-authoritarian radios.

If you’d like to get involved in the network or want to hear more – send an email to a-radio-network@riseup.net.
Check out all the shows look for the a-radio-network collection on archive.org or at our website, a-radio-network.org.

Contents:

    1. Črna Luknja sharing a thought on how does corona virus influence our society and thoughts on how to intervene politically in state of emergency – from Federation for Anarchist Organizing from Slovenia and part of Croatia.
    2. 105fm (Mytilene, Lesvos) for the general situation in Lesvos, situation in Moria camp and hunger strike in Moria’s prison.
    3. The Final Straw Radio sharing a short description of recent covid-19 subjects in the US and some commentary by anarchist prisoner Sean Swain on how to make it through isolation more safely.
    4. R.O.S.E. (Athens) with updates and news from Athens.
    5. A-Radio Berlin on a commentary about the global situation these days.
    6. Free Social Radio 1431AM (Thessaloniki) about
      • the cut of power supply in BIO.ME. (an occupied and self-organized factory in Thessaloniki)
      • movements and struggles in prisons during the quarantine and corona-virus.
      • repression in so-called Greece during the quarantine and corona-virus.
      • arrests of Kurdish and Turkish comrades in Athens.
      • evictions of migrant’s “home” squats.
    7. Dissident Island (London) focuses on issues around housing in the UK, discussing moves the state has made to protect landlords, the lip service paid to renters and homeless folk, and the self-organised solutions that are emerging through rent strike and mutual aid groups.
    8. Frequenz A with an interview with somebody of the anarchist network Dresden (germoney) about their initiative in their neighborhood during the convid-19 crisis.
    9. Radio Fragmata (Athens) with an introduction on the socio-political situation and struggles in greek territory.

(Total Length:  1hour & 18min. & 26sec.)

Freunde und Helfer gegen die Seuche? – Ein Interview mit dem Bündnis Coview

Freunde und Helfer gegen die Seuche? – Ein Interview mit dem Bündnis Coview

Im Zuge der Corona-Krise hat sich ein Bündnis mit dem Namen Coview gegründet. Es setzt sich mit den politischen und gesellschaftlichen Auswirkungen von COVID-19 auseinander. Es geht um solidarische Vernetzung und eine Reaktion auf die autoritären staatlichen Maßnahmen.
Das fanden wir spannend und wir haben ein kleines Interview für euch vorbereitet. Coview findet ihr im Internet.

Passend zum Thema gibt es weiterhin ein transnationales Kalenderprojekt für Online-Veranstaltungen aller Art und Aufrufe für Aktionen etc. hier.

Libertärer Podcast Märzrückblick 2020

Libertärer Podcast Märzrückblick 2020

Unsere dieses Mal 60-minütige Sendung blickt auf folgende Themen aus dem Vormonat zurück:

* Berlin: Interview mit Syndikat zur Räumungsbedrohung in Corona-Zeiten
** Blog zur drohenden Räumung der Kollektivkneipe in Neukölln
* Die staatlichen Reaktionen auf die Krise
** Corona-Tagebuch auf dem Blog von CILIP
** Pad zur gesellschaftlichen Transformation in Zeiten von Corona
* Covid19-Watch: Interview mit der Initiative Coview
** Website des Projekts
* Wo herrscht Anarchie
* Kommentar: Channel zur trockenen Kehle

Musik

* Intro-Loop
* Geigerzähler (Kopfstand Trio) – No Risk No Fun
* Geigerzähler – Die Leere auf dem Coronabalkon