Wien-Special zur Situation der Friedel54

Mitte März 2016 machte sich eine Gruppe Aktivist*innen rund um den Kiezladen Friedel 54 auf nach Wien. Das Ziel der Reise war einerseits auf die Situation rund um das Projekt Friedel 54 sowie den darübergelegenen Mietswohnungen durch direkte Aktionen und eine Demonstrationen aufmerksam zu machen und andererseits mit dem Immobilieninvestor Citec über den Kauf des Hauses zu verhandeln. Die Firma Citec ist Eigentümer des Hauses Friedelstraße 54, in Berlin-Neukölln und hat nicht nur dem Kiezladen gekündigt, sondern versucht gleichzeitig mit massiven Mieterhöhungen die derzeitigen Bewohner des Hauses zu verdrängen.

Als Anarchistisches Radio Berlin begleiteten wir die Reisenden und dokumentierten ihre Aktionen. Dabei kamen wir auch ins Gespräch mit lokalen Gruppen aus Wien: dem Wiener Kunst- und Kulturprojekt Moe sowie der Initiative Zwangsräumungen verhindern. Herausgekommen ist dieses mehr als einstündige Special!

Länge: 1:11 h

Den zugehörigen Audiobeitrag könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

[podlove-web-player post="440"]

Schreibe einen Kommentar