aradio

Anarchismus in Tschechien – Beitrag vom April 2012

Es wird noch ein wenig dauern, bis wir auf regelmäßiger Basis Audios veröffentlichen können, aber jetzt folgt der nächste Beitrag.
Viel Spaß damit!

Basierend auf einem Interview von 2011 und Informationen von Anfang 2012 bieten wir in diesem gebauten Beitrag einen Überblick über die Entwicklung der anarchistischen Bewegung in Tschechien seit dem Ende des Ostblocks, mit einem speziellen Fokus auf die mehr als 15-jährige Geschichte der Tschechoslowakischen Anarchistischen Föderation (CSAF).

CSAF1

Den zugehörigen Audiobeitrag findet ihr ab sofort unter: archive.org.

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

CSAF2

Wir haben noch eine Reihe von Links, die wir mit euch teilen möchten.

Weitere Infos zur Geschichte des Anarchismus:
Anarchismus.at
Oras Solidarita
Geschichte (engl.)

Weiteres älteres Audio von 2004 von Radio Z aus Nürnberg, insbesondere zur Situation in der Slowakei:
Radio Z

Der versprochene Link zur Doku über Hausbesetzungen in Prag:
SquatWars

Ein Link zu einem Bericht über ein Fest zum 15-jährigen Jubiläum der CSAF:
CSAF-Jubiläum

Mehr zum Thema Samba findet ihr bei „Rhythms of Resistance“:
RoR – Youtube
RoR-Netzwerk
RoR-Berlin

Massaker in Kasachstan – Beitrag vom Januar 2012

Nach einer längeren Winterpause fangen wir langsam wieder damit an, Audio-Beiträge aus libertärem Blickwinkel zu produzieren.

Den Anfang macht ein Beitrag zum Massaker im kasachischen Zhanaosen am 16. Dezember 2011, wo Polizeikräfte 16 Teilnehmer_innen einer Demonstration streikender Ölarbeiter_innen durch scharfe Schüsse töteten.

Den zugehörigen Audiobeitrag findet ihr ab sofort unter: archive.org.

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Hier noch verschiedene Links zur Sendung:

(1) Youtube-Video (hochgeladen am 25. Dezember 2011)
(2) FAU-Presseerklärung (17. Dezember 2011)
(3) Neues Deutschland (12. Januar 2012)
(4) Wikipedia zu Medien in Kasachstan (aufgerufen am 16. Januar 2012)
(5) Tagesschau.de (16. Januar 2012)

Update: Beiträge der Sendung vom 13.2.10 jetzt online!

Zwei unserer Beiträge aus der letzten Sendung (s.u.) sind endlich online abrufbar:
* Ein Live-Interview mit der FAU zu ihrer Aktionswoche rund um die Konflikte im Kino Babylon Mitte.

Den zugehörigen Audiobeitrag findet ihr ab sofort unter: archive.org.

* Ein aufgezeichnetes Interview zu den Belgrad 6 und dem Prozess wegen vorgeblichem internationalen Terrorismus. Mittlerweile sind die Angeklagten vorerst wieder auf freiem Fuß.

Den zugehörigen Audiobeitrag findet ihr ab sofort unter: archive.org.

Aktuelle Sendung – 13. Februar 2010

Heute haben wir unsere zweite Sendung im Rahmen des Bewegungsradios (im Herbstradio unter 99,1 MHz).
Hier findet ihr in Bälde alle Infos zur Sendung (Links und Terminhinweise) sowie aktuelle Audios.

Die Themen der Sendung:

* Aktuelle Nachrichten

Spenden für den Wiederaufbau der Ausstellung »Residenzpflicht – Invisible Borders«
Alle Infos dazu unter: info@invisibleborders.de
Infos zum Brandanschlag auf die Räumlichkeiten der Bürgerinitiative »Zossen zeigt Gesicht« findet ihr hier.

Die Überflüssigen protestieren gegen das Quartiersmanagement in Neukölln.
Hintergründe zum Quartiersmanagement in Neukölln aus dem „Neues Deutschland“ hier.
Geschichte der Überflüssigen (leider wird der Blog nicht mehr aktualisiert):

Studie zum 1. Mai:
Die berüchtigte Studie findet ihr hier.

* Proteste gegen den Nazi-Aufmarsch in Dresden

Den Blog der Anarchia Dresden, aus dem wir während der Sendung zitiert haben, findet ihr hier.

* Anarcha-Feminismus

Dieser Beitrag musste leider entfallen. Wir werden vielleicht später noch einmal darauf zurückkommen. In der Zwischenzeit können wir euch auf folgende Aufnahme der AG Frauen der Libertären Aktion Winterthur aus der Schweiz (von 2008).

* FAU Berlin und der Arbeitskampf im Kino Babylon Mitte

Alle Infos zum aktuellen Konflikt findet ihr hier. Die kommenden Termine der Aktionswoche seht ihr unten.

* Belgrad 6

Hier eine Seite zum Prozess wegen internationalen Terrorismus.

* Termine und Ankündigungen

Rassistische Polizeikontrollen und Gegenstrategien“ – Infoveranstaltung zu ‚racial profiling‘, rassistische Strukturen innerhalb der Polizei und Erfahrungen aus dem Widerstand gegen diese rassistische Praxis.
Am Montag 15.02. um 19 Uhr im BAIZ in der Christinenstr. 1 (Ecke Torstr.)

Termine der FAU:

Di, 16. Februar, 10.30 Uhr: Widerspruchsverfahren der FAU Berlin beim Landesarbeitsgericht.

Fr, 19. Februar: Warm-Up-Party der NEA zur Demo der FAU | Subversiv (Brunnenstr. 6/7), U Rosenthaler Platz

Sa, 20. Februar, 18.00 Uhr: Demonstration während der großen Abschlussgala, vom Berlinale-Palast/Potsdamer Platz zum Kino Babylon Mitte.

So. 21. Februar: After-Demo-Vokü gemeinsam mit der NEA im Subversiv

Die Sechste Anarchistische Buchmesse in Zagreb findet vom 26. bis zum 28. März 2010 statt.
Das Programm findet ihr hier.
Wenn ihr Material (Fyler oder Poster etwa) sowie Bücher nach Zagreb schicken wollt, wendet euch an die folgende E-Mail: anarhisticki.sajam.knjiga@gmail.com.

Alle Infos zum Monat der Anarchie des Northeast Anarchist Network (NEAN) findet ihr hier.

Mittwoch, 24.2. um 19 Uhr: „Cuba libre – was heißt Freiheit auf Kubanisch?“ im BAIZ

Am Freitag, den 26. Februar um 19.00 Uhr berichten MitarbeiterInnen der Tempest Library über das Thema „Insurrektionaler Anarchismus“. Die Veranstaltung findet in der Bibliothek der Freien in der Greifswalder Str. 4 statt.
Die Webseite der Bibliothek der Freien findet ihr hier.
Der Blog der Tempest Library findet sich hier.

Am 19.2.2010 (ab 20 Uhr) berichtet die Gruppe Abolishing the Borders from Below (ABB) im Zielona Gora (Grünberger Str. 73 – U-Bhf. Samariterstr.) über den Fall der Belgrad 6. Für Übersetzung aus dem Englischen wird gesorgt.

Die Geschichte vom Regenbogen und der Frau mit der Zwille

Die Zwille-Räume in der 3. Etage des ZW-Gebäudes der TU Berlin sind ein studentisch selbstverwaltetes Projekt der Villa-Bel-Initiative. Sie sind aus der Besetzung der Villa Bel, dem ehemaligen Sitz des AStAs, während des Bildungsstreiks im Sommer 2009 hervorgegangen. Das Feature informiert über die Geschichte, das Selbstverständnis und Zukunftsideen des Projekts.

Musik: Thee Irma & Louise, Slux, Guts Pie Earshot
Text: Subcomandante Marcos. Die Geschichte vom Regenbogen. aus: Geschichten vom alten Antonio, Assoziation A, 2007 (in Auszügen)

Den zugehörigen Audiobeitrag findet ihr ab sofort unter: archive.org.

Die Berliner S-Bahn in Händen der Belegschaft

Die S-Bahn-Belegschaft übernimmt in Eigenregie den Fahrbetrieb. Ohne Chef und Management will ein entschlossener Teil der ArbeitnehmerInnen mit Unterstützung der BerlinerInnen den S-Bahn-Betrieb endlich wieder in Ordnung bringen nach dem desaströsen Missmanagement und fatalen Entscheidungen der Deutschen Bahn.

In dem Interview erzählt Anna Brege, Mitglied im Organisationskomitee der Berliner S-Bahn, über Verlauf der Besetzung, Missmanagement der S-Bahn-Führung und zukünftige Perspektiven für die BerlinerInnen und die MitarbeiterInnen der S-Bahn.

PDF des Interviews mit Anna Brege zur Belegschaftsübernahme der Berliner S-Bahn

Den zugehörigen Audiobeitrag findet ihr ab sofort unter: archive.org.

Die versprochenen Beiträge kommen

Willkommen auf dem Blog der Anarchistischen Radiogruppe.

Die Beiträge, die wir während unserer ersten Radiosendung am 26.9.2009 im Herbstradio versprochen haben, werden schnellstmöglich online gestellt.

Unter „Kontakt“ findet ihr auch unsere Kontakt-E-Mail, über die ihr mit uns in Verbindung treten könnt.