aradio

Libertärer Podcast – Januarrückblick 2014

Ein ernster und satirischer Blick auf Ereignisse des letzten Monats aus libertärer Perspektive. Vom Anarchistischen Radio Berlin.

Den zugehörigen Audiobeitrag könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Unsere dieses Mal 30-minütige Sendung blickt auf folgende Themen aus dem Vormonat zurück:

* Dresden: Streik zum Aperitif
** Trotzdem unbequem
** FAU Dresden
* Hambacher Forst: Einladung zu Kaffee und Kuchen
** Blog zur Waldbesetzung im Hambacher Forst
* Rummelplatz: Besetzer*innen lassen sich keinen Honig ums Maul schmieren
** Wagengruppe Rummelplatz
* Prag: Dinieren für Hochgestapelte
* Hamburg: Mit Sicherheit durch den Kakao gezogen
* Mexiko: Eine Torte zum Geburtstag
** Gaidao (Artikelreihe ab Nr. 37)
** Luz Kerkeling in der Graswurzelrevolution 369
** Jens Kastner in der ILA 354 (Text leider nur in der gedruckten Ausgabe einsehbar)
** Audiovortrag zum selben Thema (mp3)
** Aktuelle Vortragsdokumentation: Vortrag von Luz Kerkeling in Berlin
* Wo herrscht Anarchie: Ein erotischer Nachtisch
* Linktipp: Hunger auf Material
** Anarchia-Versand Wien

Das Ganze ist fertig gebaut, mit Eingangs-Jingle, An- und Abmoderation.

Den Beitrag zu Hamburg findet ihr hier auch als Einzelbeitrag: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören (3:50 min):

Viel Spaß!

ps.: Da sich das Projekt noch immer in der Experimentierphase befindet, sind wir besonders an Feedback und weiteren Ideen interessiert, sowohl was das Konzept an sich angeht als auch Nachrichten, die sich für die kommenden Monatsrückblicke eignen könnten.
Schreibt uns daher direkt an: aradio-berlin-at-riseup(.)net

[Extern] Interview mit der Anarchistischen Gruppe Mannheim

[Extern] Interview mit der Anarchistischen Gruppe Mannheim

Der grund.funk im bermuda.funk, dem Freien Radio Rhein-Neckar in Mannheim, führte Ende Dezember ein Interview mit der Anarchistischen Gruppe Mannheim. Im Fokus standen dabei eine Einführung in theoretische und philosophische Fragen rund um den Anarchismus einerseits sowie die praktischen Aktivitäten der Gruppe andererseits.

Länge: 11:20 min

Den Beitrag könnt ihr hier anhören oder herunterladen.


Den Livestream von bermuda.funk findet ihr hier.
Die Radiosendung der Anarchistischen Gruppe Mannheim findet ihr hier (Radio Libertad!).

Viel Spaß!

[Vortragsdokumentation] Luz Kerkeling – Südmexico: Umweltzerstörung, Marginalisierung und indigener Widerstand


Wir konnten am 20. Dezember 2013 einen Vortrag von Luz Kerkeling aufzeichnen, in dem er über das gleichnamige Buch referiert, erschienen im Unrast Verlag.

Der Vortrag dauert 1:15 h.

Den zugehörigen Audiobeitrag könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Aus der Veranstaltungsankündigung:

Luz Kerkeling beschreibt und analysiert in ¡RESISTENCIA! die sozialen Konsequenzen, die die herrschende Politik in Mexiko für die indigenen Widerstandsbewegungen in Chiapas, Oaxaca und Guerrero hat. In einer detaillierten und aktuellen Untersuchung werden die Interessen der jeweiligen Akteur*innen dargestellt; darunter unterschiedliche Regierungsebenen, lokale Machthaber*innen, Militärs, paramilitärische Verbände, mexikanische und transnationale Unternehmen, internationale Finanzorganisationen sowie regierungskritische Gruppierungen, indigene Zusammenschlüsse und Guerillaorganisationen.

Im Zentrum der Studie, die auf über 110 Interviews basiert, stehen die Kritik an den Projekten von Wirtschaft und Regierung, die alternativen Vorschläge sowie die darüber hinausgehenden Zielvorstellungen der indigenen Organisationen, die sich im Widerstand gegen die mexikanischen Eliten und das globale kapitalistische System befinden. Die von den indigenen Bewegungen praktizierten Autonomieprozesse bieten inspirierende Ansatzpunkte für eine radikaldemokratische und solidarische Neuorganisation der gesellschaftlichen Verhältnisse, die weit über die Situation in Mexiko hinausgehen und somit von globaler Relevanz sind.

[A-Radio auf Spanisch]: El Partido Liberal Libertario en Argentina – un comentario libertario

Un audio de la Radio Anarquista de Berlín basado en una entrevista en Buenos Aires así como otras informaciones.
Duración: 4:48 min

En Argentina se ha formado un peculiar partido politico: el llamado Partido Liberal Libertario. En el siguiente „kammerspiel“ humorístico presentamos el contexto y las ideas de este partido „libertario“.

Aquí el programa: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Y aquí pueden escuchar el audio en forma directa:

Una versión en alemán forma parte del podcast mensual de nuestro grupo de radio.

Enlaces:

* Entrevista con el partido (YouTube)

[A-Radio auf Spanisch]: Autoayuda practica: el colectivo feminista Linea Aborto Libre

[A-Radio auf Spanisch]: Autoayuda practica: el colectivo feminista Linea Aborto Libre

Un audio de la Radio Anarquista de Berlin basado en una entrevista en Santiago de Chile así como otras informaciones.
Duración: 8:42 min

El colectivo de lesbianas y feministas Linea Aborto Libre en Chile ha establecido un teléfono informativo de alcance diario y publicado un manual correspondiente para apoyar a mujeres que quieran hacerse un aborto para que puedan hacerlo en casa. Chile es uno de los países en los que existe una prohibicion estricta del aborto.

Aquí el programa con informaciones de trasfondo: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Y aquí pueden escuchar esta versión en forma directa:

Enlaces:

* Linea Aborto Libre (Página web del colectivo, en castellano)
* Handbuch von Linea Aborto Libre (PDF, en castellano)
* Pro Familia (PDF, en alemán)
* WHO-Handbuch (PDF, en inglés)

Selbsthilfe praktisch: eine Abtreibungshotline in Chile

Ein Audiobeitrag basierend auf einem Interview in Santiago de Chile sowie weiteren Recherchen.
Länge: 8:45 min

Mit Linea Aborto Libre hat eine Gruppe von Lesben und Feministinnen in Chile eine täglich zu erreichende Hotline eingerichtet und ein entsprechendes Handbuch herausgebracht, damit Frauen, die einen Schwangerschaftsabbruch wünschen, einen solchen zu Hause durchführen können. Chile gehört zu den Ländern, in denen ein striktes Abtreibungsverbot gilt.

Den zugehörigen Audiobeitrag könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Weiterführende Links:

* Linea Aborto Libre (Website des Kollektivs, auf Spanisch)
* Handbuch von Linea Aborto Libre (PDF, auf Spanisch)
* Pro Familia (PDF, auf Deutsch)
* WHO-Handbuch (PDF, auf Englisch)

Libertärer Podcast – Dezemberrückblick 2013

Ein ernster und satirischer Blick auf Ereignisse des letzten Monats aus libertärer Perspektive. Vom Anarchistischen Radio Berlin.

Den zugehörigen Audiobeitrag könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Unsere dieses Mal 30-minütige Sendung blickt auf folgende Themen aus dem Vormonat zurück:

* Zeit für Plan A: Anarchie-Kampagne im Ruhrgebiet
* Neues Autonomes, kulturelles, soziales Zentrum in Skopje
* NSU-Prozess: Es geht drunter und drüber
** Link zum Prozesstag vom 18. Dezember 2013 bei NSU-Watch
* Bewegende Geschichte: Die Novemberrevolution im Dezember 1918
** Quellen:
(1) (PDF)
(2)
(3)
* Wo herrscht Anarchie?

Das Ganze ist fertig gebaut, mit Eingangs-Jingle, An- und Abmoderation.

Viel Spaß!

ps.: Da sich das Projekt noch immer in der Experimentierphase befindet, sind wir besonders an Feedback und weiteren Ideen interessiert, sowohl was das Konzept an sich angeht als auch Nachrichten, die sich für die kommenden Monatsrückblicke eignen könnten.
Schreibt uns daher direkt an: aradio-berlin-at-riseup(.)net

[Extern] Interview zur Demo „Kampf dem Weihnachtsterror“

Seit mehreren Jahren demonstrieren kurz vor Weihnachten Berliner Konsumkritiker*innen gegen Konsumwahn und Kapitalismus mitten auf der Einkaufsmeile Kurfürstendamm. Die Genoss*innen der Radiocrew „Radio Aktiv Berlin“ des Free-Mumia-Bündnisses sprachen mit einem Teilnehmer und fragten nach den Reaktionen.

Hier das Audio zum Download (mp3, 5:28 min)

Viel Spaß und nieder mit dem Weihnachtsterror! 🙂

Libertärer Podcast – Novemberrückblick 2013

Ein ernster und satirischer Blick auf Ereignisse des letzten Monats aus libertärer Perspektive. Vom Anarchistischen Radio Berlin.

Den zugehörigen Audiobeitrag könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Unsere dieses Mal 28-minütige Sendung blickt auf folgende Themen aus dem Vormonat zurück:

* Philippinen: Mobile anarchistische Schule braucht Unterstützung
Kontoverbindung für Spenden:
Bank: Bank of the Phillippines Island (BPI)
Adresse der Bank: Montillano St., Alabang, Muntinlupa City, Philippines
Kontoinhaber*in: Teresita P. Pereyra
Kontonummer: 5836 4603 34
SWIFT-Code: BOPIPHMM
** Weitere Informationen
* Gaza: Frauengruppen
* Argentinien: Liberal-libertaere Partei zu Wahlen angetreten
** Interview-Video (YouTube)
* Bewegende Geschichte: Novemberrevolution 1918
** Quellen:
(1) (PDF)
(2)
(3)
* Wo herrscht Anarchie
* Linktipp: hoodbooks.wordpress.com

Das Ganze ist fertig gebaut, mit Eingangs-Jingle, An- und Abmoderation.

Viel Spaß!

ps.: Da sich das Projekt noch immer in der Experimentierphase befindet, sind wir besonders an Feedback und weiteren Ideen interessiert, sowohl was das Konzept an sich angeht als auch Nachrichten, die sich für die kommenden Monatsrückblicke eignen könnten.
Schreibt uns daher direkt an: aradio-berlin-at-riseup(.)net

Externe Veranstaltung zum Gefangenenhungerstreik in Kalifornien (5.11.2013)

Wir hatten ja in verschiedenen Podcasts (z.B. hier und hier) über die Entwicklung des Hungerstreiks von mehr als 30.000 Gefangenen in kalifornischen Gefängnissen berichtet.

Im Rahmen der Mobilisierung für die diesjährige „Silvester zum Knast“-Demo unter dem Motto „Die Freiheit aller Menschen ist die Bedingung für die eigene Freiheit“ findet morgen Deinstag, dem 5.11., um 21 Uhr eine Infoveranstaltung zum Gefangenenhungerstreik in Kalifornien statt.

Aus der Ankündigung:
Am 8. Juli traten über 30.000 Inhaftierte in Kalifornien in den Hungerstreik, um für menschenwürdige Haftbedingungen zu kämpfen. Nach über neun Wochen wurde dieser unterbrochen, obwohl ein Großteil der Forderungen nicht erfüllt worden ist. Wir werden darüber berichten, warum es innerhalb von zwei Jahren mittlerweile drei Hungerstreiks gab.
Ab 21.00 Uhr gibt es warme Speisen und gekühlte Getränke.

Libertärer Podcast – Oktoberrückblick 2013

Ein ernster und satirischer Blick auf Ereignisse des letzten Monats aus libertärer Perspektive. Vom Anarchistischen Radio Berlin.

Den zugehörigen Audiobeitrag könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Unsere dieses Mal 28-minütige Sendung blickt auf folgende Themen aus dem Vormonat zurück:

* Jubiläum: 1 Jahr Libertären Podcast
** Herbstradio 2009
** Hörspiel: Wo geht es hier zu Gott?
** Ägypten-Sondersendung
** Kulturpodcast Oktober 2013
* 3. Oktober in Stuttgart: zu den Einheitsfeierlichkeiten
** Beitrag von Radio Dreyeckland 1 (mp3)
** Beitrag von Radio Dreyeckland 2 (mp3)
* Präsidialer Pranger: Correa aktiv gegen Aktivist*innen in Ecuador
** Correas Sendung als Video (YouTube)
* Bewegende Geschichte: Maroon-Siedlungen vor 500 Jahren
* Wo herrscht Anarchie
** Beitrag zu Griechenland von Deutschlandradio Kultur (mp3)
* Linktipp: NSU Watch

Das Ganze ist fertig gebaut, mit Eingangs-Jingle, An- und Abmoderation.

Viel Spaß!

ps.: Da sich das Projekt noch immer in der Experimentierphase befindet, sind wir besonders an Feedback und weiteren Ideen interessiert, sowohl was das Konzept an sich angeht als auch Nachrichten, die sich für die kommenden Monatsrückblicke eignen könnten.
Schreibt uns daher direkt an: aradio-berlin-at-riseup(.)net

[Vortragsdokumentation] – Heinz Jürgen Voß: Biologie und Geschlecht

Wir konnten im September 2013 einen Vortrag von Heinz Jürgen Voß aufzeichnen, in dem er über das biologische Geschlecht referiert. Vortrag und Diskussion dauern 1:45 h.

Den zugehörigen Audiobeitrag könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Die Einteilung in Männer und Frauen hat mit biologischen Eigenschaften wenig zu tun. Viele dieser Eigenschaften sind im Alltag gar nicht sichtbar. Genitalien zum Beispiel sind die meiste Zeit verdeckt. Vielmehr lernen wir von klein auf, Personen anhand ihrer Kleidung, Verhaltensweisen oder ihrer Körpersprache als Männer oder Frauen zu identifizieren. Studien zeigen, dass Erwachsene schon auf Neugeborene ganz unterschiedlich reagieren – je nachdem, ob ihnen das Kind als Mädchen oder Junge vorgestellt wird. Wird das Baby als Junge vorgestellt, erscheint es stark und frech. Wird ihnen dasselbe Baby als Mädchen vorgestellt, erkennen sie es als zart und hübsch. Das zeigt, wie unterschiedlich mit Mädchen und Jungen umgegangen wird. Wir lernen vom ersten Tag an was typisch weiblich und typisch männlich ist.

In seiner Dissertation über medizinisch-biologische Geschlechterbetrachtungen zeige er, dass nicht nur soziale Geschlechterrollen, sondern auch biologisches Geschlecht und biologische Theorien immer in gesellschaftlichen Zusammenhängen entstehen. Deswegen schaue er sich die Bestimmung von biologischem Geschlecht und deren zeitliche Entwicklung an. Dabei zeigt sich, dass es stets intensive Diskussionen darum gegeben hat, wie gleich oder verschieden zwei Geschlechter sind und ob sich diese zwei Geschlechter überhaupt eindeutig unterscheiden lassen. Einige meinen damit das Erscheinungsbild äußerer Genitalien, einige innere Genitalien wie Hoden und Eierstöcke, wiederum andere den Chromosomen- oder Hormonbestand. Egal auf welcher Ebene wir schauen, zeigt sich mittlerweile, dass viele Faktoren in die Ausbildung des Genitaltraktes involviert sind. Genitalien entwickeln sich vielgestaltig und individuell verschieden. X- oder Y-Chromosom bestimmen nicht, ob wir Penis oder Vagina bekommen.

[A-Radio auf Spanisch]: Protestas en Rumanía contra mina de oro

En cooperación con lxs compañerxs madrileñxs de GLAD (Grupo Libertario Acción Directa), hemos podido producir versiones en castellano de dos audios sobre las protestas en Rumanía.

Se trata de un programa con informaciones de trasfondo basado en una entrevista realizada por el grupo de radio esloveno crna luknja („Hoyo negro“), así como de la entrevista completa.

Desde julio, en toda Rumanía hay protestas alrededor del tema de la minería de oro, ya que es Estado intende abrir la más grande mina a cielo abierto en Europa en cooperación con una empresa canadiense.

Aquí el programa con informaciones de trasfondo de principios de octubre de 2013: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Y aquí pueden escuchar esta versión en forma directa:

Aquí la entrevista completa con el compañero rumano en inglés con voice-over en castellano de mediados de septiembre de 2013: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Y aquí pueden escuchar esta versión en forma directa:

Y aquí la versión original en inglés de esta entrevista:
* Original en inglés

¡Disfruten!

Cualquier comentario o sugerencia, por favor al correo: aradio-berlin-at-riseup(.)net.

Libertärer Kulturpodcast – Oktober 2013

Eine wilde Mischung aus Beiträgen rund um das Thema Anarchie und Kultur. Vom Anarchistischen Radio Berlin.

Mit dieser Sendung präsentieren wir die erste Ausgabe unseres neuen Formats: des libertären Kulturpodcasts. Lasst euch überraschen und verzaubern von den unterschiedlichsten Sparten und spannenden Themen!

Den zugehörigen Audiobeitrag könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Unsere 49-minütige Sendung widmet sich folgenden Themen:

* Stellenausschreibung
** Original-Rap (YouTube)
* Reisebericht: Russland
* Ungläubige Märchenstunde: Ratzinger, der Messias und die Religion als Kraft fuer das Gute
* Musik: Anarchist Academy (Musik und Interview)
** Band-Website
* Rezension: Stefan Gurtner – Das Leben des jüdischen Verlegers Werner Guttentag zwischen Deutschland und Bolivien
** Verlag Edition AV / ISBN 978-3-86841-069-3 / 1. Auflage 2012

Das Ganze ist fertig gebaut, mit Eingangs-Jingle, An- und Abmoderation.

Viel Spaß!

ps.: Da sich das Projekt noch immer in der Experimentierphase befindet, sind wir besonders an Feedback und weiteren Ideen interessiert, sowohl was das Konzept an sich angeht als auch weiteren Ideen.
Schreibt uns daher direkt an: aradio-berlin-at-riseup(.)net

Libertärer Podcast – Septemberrückblick 2013

Ein ernster und satirischer Blick auf Ereignisse des letzten Monats aus libertärer Perspektive. Vom Anarchistischen Radio Berlin.

Den zugehörigen Audiobeitrag könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Unsere dieses Mal 30-minütige Sendung blickt auf folgende Themen aus dem Vormonat zurück:

* Rumänien: Enorme Proteste wegen Goldminenprojekt
** Ausführliche chronologische Linkliste
** Original-Interview zum Beitrag (auf Englisch)
* Metelkova: 20 Jahre besetztes Zentrum in Ljubljana
** Metelkova-Website
** A-Infoshop-Blog
* Kalifornien: Hungerstreik der Gefangenen beendet
** Komplettes Interview mit Ed Mead (auf Englisch)
* Wahlnachlese
* Bewegende Geschichte: Der Anarchist Luigi Lucheni ersticht Sisi
* Wo herrscht Anarchie
* Linktipp: stopg4s.net
* Interview mit Rivva zur Abschiedstournee von Anarchist Academy (letztes Berlin-Konzert heute am 3.10. im Tommy-Haus!!!)
** Band-Website

Das Ganze ist fertig gebaut, mit Eingangs-Jingle, An- und Abmoderation.

Viel Spaß!

ps.: Da sich das Projekt noch immer in der Experimentierphase befindet, sind wir besonders an Feedback und weiteren Ideen interessiert, sowohl was das Konzept an sich angeht als auch Nachrichten, die sich für die kommenden Monatsrückblicke eignen könnten.
Schreibt uns daher direkt an: aradio-berlin-at-riseup(.)net

Libertärer Podcast – Augustrückblick 2013

Ein ernster und satirischer Blick auf Ereignisse des letzten Monats aus libertärer Perspektive. Vom Anarchistischen Radio Berlin.

Den zugehörigen Audiobeitrag könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Unsere dieses Mal 30-minütige Sendung blickt auf folgende Themen aus dem Vormonat zurück:

* Eine missverstandene Gruppierung?
* Neues zum Hungerstreik der Gefangenen in Kalifornien
** Berichte von Gefangenen zur Situation
* Ergaenzungen zum Wahl-ABC der ARD
** Webseite der Kampagne „Aufs Kreuz gelegt“
* 150 Jahre SPD
** Teaser für die Demo (Youtube)
** Dokumentation der Demo (Youtube)
* Bewegte Geschichte: Der anarchistische Kongress von 1907
* Wo herrscht Anarchie?
* Libertärer Linktipp: Calais Migrant Solidarity

Das Ganze ist fertig gebaut, mit Eingangs-Jingle, An- und Abmoderation.

Viel Spaß!

ps.: Da sich das Projekt noch immer in der Experimentierphase befindet, sind wir besonders an Feedback und weiteren Ideen interessiert, sowohl was das Konzept an sich angeht als auch Nachrichten, die sich für die kommenden Monatsrückblicke eignen könnten.
Schreibt uns daher direkt an: aradio-berlin-at-riseup(.)net

Libertärer Podcast – Julirückblick 2013

Ein ernster und satirischer Blick auf Ereignisse des letzten Monats aus libertärer Perspektive. Vom Anarchistischen Radio Berlin.

Den zugehörigen Audiobeitrag könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Unsere dieses Mal 23-minütige Sendung blickt auf folgende Themen aus dem Vormonat zurück:

* Der aktuelle Hungerstreik von 30.000 Gefangenen in kalifornischen Gefängnissen
** Berichte von Gefangenen zur Situation („Agreement to end hostilities“ als PDF)
** Video zur Kundgebung am 30. Juli 2013 (YouTube)
** Bericht zur Kundgebung in Berlin am 30. Juli 2013 (linksunten.indymedia)
* Die Einsichten eines 12-Jährigen in die Situation in Ägypten
* Finde deinen Terroristen
* Wo herrscht Anarchie?
* Libertärer Linktipp: Das Videokollektiv mosireen.org

Die Sendung von „The Final Straw“ mit dem Interview mit Ed Mead findet ihr hier. Hier könnt ihr in direkt herunterladen.

Das Ganze ist fertig gebaut, mit Eingangs-Jingle, An- und Abmoderation.

Viel Spaß!

ps.: Da sich das Projekt noch immer in der Experimentierphase befindet, sind wir besonders an Feedback und weiteren Ideen interessiert, sowohl was das Konzept an sich angeht als auch Nachrichten, die sich für die kommenden Monatsrückblicke eignen könnten.
Schreibt uns daher direkt an: aradio-berlin-at-riseup(.)net

[A-Radio auf Spanisch]: Protestas en Turquía – Entrevista con Karakök Autonome

En cooperación con lxs compañerxs madrileñxs de GLAD (Grupo Libertario Acción Directa), hemos podido producir una versión en castellano de nuestra entrevista sobre la protesta en Turquía.

Se trata de una entrevista con una activista del grupo anarquista suizo-turco „Karakök Autonome„. En ella, esta describe los comienzos de las protestas tras la represión policiáca en el parque Gezi asi como el contexto fascinante de la ampliación del movimiento de protesta, da informaciones sobre la „comuna de Taksim“ y nuevos detalles sobre la forma de acción „hombre de pie“ y finalmente ofrece un pequeño panorama de posibles desarrollos en situ. La entrevista fue hecha por el grupo de radio anarquista de Berlin „Anarchistisches Radio Berlin“ a fines de junio de 2013 mediante skype.

„Karakök Autonome“ de Zurich es uno de los grupos pertenecientes a la „Federación de Anarquistas de habla alemana“ (FdA).

Tenemos dos versiones en castellano:

Una sólo en castellano: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Y aquí pueden escuchar esta versión en forma directa:

Una sólo en alemán con voice-over en castellano: archive.org (wav | flac).

Y aquí pueden escuchar esta versión en forma directa:

La entrevista original en alemán (audio) la encuentran aquí.

¡Disfruten!

Cualquier comentario o sugerencia, por favor al correo: aradio-berlin-at-riseup(.)net.

Hay dos versiones de esta entrevista en inglés:

* Alemán con voice-over en inglés
* Solo en inglés

Die Revolution in Ägypten (Stand: Juli 2013)

Ägypten ist vielen bekannt als Urlaubsland mit denn mysteriösen Pyramiden von Gizeh und den zauberhaften Wüstenoasen sowie Sonne, Strand und fabelhaften 24 Grad. Im letzten Winkel der Wüste treibt der Wind Plastiktüten vor sich her und in Kairo spürt man auf der Haut und in der Nase wie schadstoffbelastet die Luft ist. Autoabgase, Industrieschlote und Abfall, der nur zum Teil abtranspotiert wird und dessen Reste in der Straße verrotten und verbrannt werden, bilden eine giftige Mischung – und irgendwie stört es niemand. Bevölkerungsexplosion, Wirtschaftsmiseren, Korruption in den Ämtern, Landenteignungen, Nahrungs- und Treibstoffmangel sind Probleme, welche die Menschen beschäftigen.

�gypten1

Schon 1993 warnte die United States Agency for International Development vor den sich verschlechternden Lebensbedingungen in Ägypten. 2004 kam es zu den ersten offenen Demonstrationen gegen Mubarak und sein Regime, im April 2008 zum ersten Generalstreik des Landes und 2011 zur Revolution, welche den Sturz von Präsident Muhammad Husni Mubarak zur Folge hatte. Das Militär übernahm die Führung des Landes und ein neuer Präsident Mohammed Mursi wurde gewählt, welcher das Land erneut unterdrückte. Auch gegen ihn und seine Handlanger wehrte sich die Bevölkerung. So wurde Mursi am 3. Juli vom Militär abgesetzt, um die härter werdenden Auseinandersetzungen in der Bevölkerung zu beschwichtigen.

Welche Rolle dabei der BlacBloc, die Anarchist*innen und die Frauenbewegungen spielten, wie es zu der ersten Revolution kam und mit welchen Problemen in Ägypten zu kämpfen ist, probieren wir in knapp mehr als einer Stunde Sendung so gut es uns möglich ist, zu beleuchten.

Den zugehörigen, 59-minütigen Audiobeitrag könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Links

* HarassMap ist eine Freiwilligen-Initiative mit der Mission, die soziale Akzeptanz von sexueller Belästigung in Ägypten zu beenden.

* recherchejournal zum aufstand: Hier findet ihr Beiträge zum nun nicht mehr kommenden, sondern stattfindenden Aufstand.

* Khat Thaleth oder „Third Rail“ ist ein Projekt, das einen breiten Querschnitt von innovativen arabischen Hip-Hop-Künstler aus dem Nahen Osten zeigt. Sie stehen für freien Ausdruck ihrer Gedanken über die laufenden revolutionären Veränderungen in der Region.

[A-Radio auf Englisch]: Interview on the uprising in Turkey

This is a ready to send audio interview in an American English translation and recording (from German original). This interview on the topics of the uprising in Turkey, its origins and perspectives as well as on the action form of the „standing man“ has been made with a member of the Swiss-turkish anarchist group „Karakök Autonome„. The interview was conducted at the end of June 2013 and then translated by English speaking comrades.

There are two English language versions:

You can download the English only version (17:53 min) here at: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Here you can listen to the audio directly:

You can download the German with English voice-over version (21:07 min) here at: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Here you can listen to the audio directly:

You’ll find the German original version here.

Proteste in der Tuerkei – Interview mit Karakök Autonome

Ein deutschsprachiges Interview mit einer Aktivistin der schweizerisch-türkischen libertären Gruppe „Karakök Autonome„. Darin beschreibt sie die Anfänge der Proteste nach der Repression durch die Polizei im Gezi-Park sowie spannende Hintergründe zur Ausweitung der Protestbewegung, gibt Infos zur „Taksim-Kommune“ und neue Details zur Aktionsform „Stehender Mann“ und wagt schließlich einen kleinen Ausblick auf mögliche Entwicklungen vor Ort. Das Interview wurde vom Anarchistischen Radio Berlin Ende Juni 2013 per Skype geführt.

„Karakök Autonome“ aus Zürich ist eine der Mitgliedsgruppen in der Föderation deutschsprachiger Anarchist*innen (FdA).

Den zugehörigen, 23-minütigen Audiobeitrag könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Zuletzt noch ein Hinweis: In der aktuellen Gaidao (der Zeitschrift der Anarchistischen Föderation) findet sich ein Artikel, das ebenfalls auf verschiedene Aspekte der Proteste in der Türkei eingeht.

Interview mit den Werk-Stadtpiraten aus Dresden zu ihrem Projekt und die Flut

Ein Interview mit einem Aktivisten der Werk-Statdpiraten, einer offenen Werkstatt in Dresden. Im Interview erfahrt ihr mehr über die Arbeit und Philosophie der Werkstatt, ihre Probleme mit der Immobilienspekulation in der Stadt und der Selbsthilfe angesichts der Flut. Außerdem geht es um die Ausnutzung des Flutthemas und die negativen Aspekte, die damit einhergehen. Das Interview wurde vom Anarchistischen Radio Berlin Ende Juni 2013 geführt.

Den zugehörigen, 13-minütigen Audiobeitrag könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Libertärer Podcast – Junirückblick 2013

Ein ernster und satirischer Blick auf Ereignisse des letzten Monats aus libertärer Perspektive. Vom Anarchistischen Radio Berlin.

Den zugehörigen Audiobeitrag könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Unsere dieses Mal 29-minütige Sendung blickt auf folgende Themen aus dem Vormonat zurück:

* Die Werk-Statdpiraten und die Flut in Dresden
* Proteste in der Türkei (Ausschnitt aus Interview mit Karakök Autonome)
* Refugee-Tribunal in Berlin
* Die Bertelsmann-Stiftung und die Gleichgültigkeit
* PRISM als Chance
* Wo herrscht Anarchie?
* Libertärer Linktipp: berthoalain.com

Das Ganze ist fertig gebaut, mit Eingangs-Jingle, An- und Abmoderation.

Die kompletten Interviews mit Karakök zur Türkei (mit vielen weiteren Hintergrundinformationen!) und mit den Werk-Stadtpiraten in Dresden findet ihr auf unserem Blog.

Viel Spaß!

ps.: Da sich das Projekt noch immer in der Experimentierphase befindet, sind wir besonders an Feedback und weiteren Ideen interessiert, sowohl was das Konzept an sich angeht als auch Nachrichten, die sich für die kommenden Monatsrückblicke eignen könnten.
Schreibt uns daher direkt an: aradio-berlin-at-riseup(.)net

Kropotkin-Sendung bei SWR2

Erneut präsentierte der Autor und Radiomacher Rolf Cantzen („Weniger Staat – mehr Gesellschaft. Freiheit, Ökologie, Anarchismus“) am vergangenen 28. Juni 2013 eine Sendung im öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu einem der anarchistischen Klassiker*innen: Im Beitrag bei SWR2 geht es um Peter Kropotkin (1842 – 1921), dem Begründer des sogenannten „Anarcho-Kommunismus“ oder „anarchistischen Kommunismus“.

Die Sendung ist direkt als MP3 downloadbar, auch das Manuskript zur Sendung steht als PDF zur Verfügung.

Piratenradio der Proteste in Istanbul

Aus hochaktuellem Anlass hier mal ein Tipp: Gezi Radyo

Dieses Piratenradio berichtet jeden Tag von 11:30 Uhr bis 18:30 Uhr (MEZ) auf Türkisch und Englisch über die Proteste. Und das sowohl per UKW (FM 101,9 Taksim) als auch im Internet-Livestream.

Hört rein!

Zur Geschichte der Autonomen und dem 1. Mai in Berlin seit 1987

Nachdem die Di­stri­bu­ted-​Bru­te-​Force-​At­ta­cke auf Blogsport.de abgewendet ist, möchten wir euch gleich einen neuen Beitrag präsentieren: ein Interview zur Geschichte der Autonomen, des 1. Mai in Berlin seit 1987 und des Schwarzen Blocks.

Den Audiobeitrag auf Deutsch mit Voice-over auf Englisch (ca. 35 Minuten) könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Den Audiobeitrag auf Englisch (ca. 31 Minuten) könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Den Audiobeitrag auf Deutsch (ca. 34 Minuten) könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Hier noch ein paar kurze Worte zur Entstehung. Continue reading →

Hörspiel: Wo geht es hier zu Gott?

Nachdem Hörer*innen explizit danach gefragt haben, bieten wir euch hier das Hörspiel aus dem April-Podcast als separates Audio. Das Hörspiel basiert auf dem gleichnamigen Kinderbuch und einer Straßenaktion der Anarchistischen Gruppe Neukölln zum Thema Kirchenaustritt in Berlin.

Den zugehörigen Audiobeitrag könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Viel Spaß und eine schöne gottlose Zeit!

Libertärer Podcast – Mairückblick 2013

Ein ernster und satirischer Blick auf Ereignisse des letzten Monats aus libertärer Perspektive. Vom Anarchistischen Radio Berlin.

Den zugehörigen Audiobeitrag könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Unsere dieses Mal 26-minütige Sendung blickt auf folgende Themen aus dem Vormonat zurück:

* Auseinandersetzungen um den Wohnraum: Mietkämpfe in Warschau
* Lucio Urtubia
* Gewinnspiel um böse Plakate
** Infos bei den Kritischen Jurist_innen
** Infos bei indymedia
* Cuba Sí und Yoani Sánchez
** Veranstaltung im Instituto Cervantes
** Gegenaufruf von Cuba Sí
** Video von weltnetz.tv (auf youtube)
* Wo herrscht Anarchie
* Der libertäre Linktipp: Fortress Europe

Das Ganze ist fertig gebaut, mit Eingangs-Jingle, An- und Abmoderation.

Viel Spaß!

ps.: Da sich das Projekt noch immer in der Experimentierphase befindet, sind wir besonders an Feedback und weiteren Ideen interessiert, sowohl was das Konzept an sich angeht als auch Nachrichten, die sich für die kommenden Monatsrückblicke eignen könnten.
Schreibt uns daher direkt an: aradio-berlin-at-riseup(.)net

Einladung zur Anarchistischen Balkanbuchmesse 2013

Für alle Kurzentschlossenen!

Das Anarchistische Radio Berlin lädt ein zur Balkan Anarchist Bookfair vom 24. bis 26. Mai 2013 im slowenischen Ljubljana.

Dazu gehören zwei Interviews mit Macher*innen zu Geschichte und Gegenwart der Buchmesse im Balkanraum (Englisch mit Voice-over auf Deutsch) sowie weiterführende Informationen.

Den 18-minütigen Beitrag könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Die Original-Interviews auf Englisch sowie weitere Telefon-Interviews zur Buchmesse in der libertären Sendung bei „Radio Student“ in Ljubljana findet ihr hier.

Solltet ihr wider Erwarten nicht sofort losfahren können:

Das Anarchistische Radio Berlin ist auf der Buchmesse vor Ort und wird aktiv an einer libertären Radiovernetzung im Rahmen des Events teilnehmen. Und wenn alles gut läuft, werden wir euch im Laufe des Juni einen Beitrag dazu präsentieren können.

[A-Radio auf Spanisch]: Bielorrusia y el trabajo de la Cruz Negra Anarquista

En cooperación con lxs compañerxs madrileñxs de GLAD (Grupo Libertario Acción Directa), hemos podido producir una versión en castellano de nuestro audio sobre la situación en Bielorrusia y el trabajo de la Cruz Negra Anarquista de aquella región.

El audio de unos 19 minutos se basa en una entrevista con Boris, un compañero de CNA Bielorrusia así como otras informaciones sobre la situación en la llamada última dictadura de Europa.

Aquí pueden bajar los archivos de audio: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Y aquí escuchar el programa en forma directa:

La entrevista original (audio) la encuentran aquí.
El programa original en alemán lo encuentran aquí.

¡Disfruten!

Cualquier comentario o sugerencia, por favor al correo: aradio-berlin-at-riseup(.)net.

Libertärer Podcast – Aprilrückblick 2013

Ein ernster und satirischer Blick auf Ereignisse des letzten Monats aus libertärer Perspektive. Vom Anarchistischen Radio Berlin.

Den zugehörigen Audiobeitrag könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Unsere dieses Mal 27-minütige Sendung blickt auf folgende Themen aus dem Vormonat zurück:

* Auseinandersetzungen um den Wohnraum: Zwangsräumungen und Blockaden in Berlin
** Zwangsräumungen verhindern / Wir bleiben alle
* Aufständische Hafenarbeiter*innen: Streik in Chiles Häfen erfolgreich
** Nachricht bei poonal / Video (span.)
* Ausgeschert: Landbesetzungen in Frankreich (ZAD, franz.)
* Austreten leicht gemacht: Anarchistische Gruppe Neukölln eröffnet Kirchenausgang
* Auferstandener Jesus Christus: Idole und neue Götter in Südamerika
** Maduro und das Vögelchen (Video, span.) / Herr Schinitzel, Wiener (Video, span., ca. ab Minute 4:05)
* Wo herrscht Anarchie
* Der libertäre Linktipp: ABC-Belarus

Das Ganze ist fertig gebaut, mit Eingangs-Jingle, An- und Abmoderation.

Viel Spaß!

ps.: Da sich das Projekt noch immer in der Experimentierphase befindet, sind wir besonders an Feedback und weiteren Ideen interessiert, sowohl was das Konzept an sich angeht als auch Nachrichten, die sich für die kommenden Monatsrückblicke eignen könnten.
Schreibt uns daher direkt an: aradio-berlin-at-riseup(.)net

Punk in Indonesien: Sendung im Funkhaus Europa

Wer sich für dieses Thema interessiert, dem*der sei der folgende Beitrag im Funkhaus Europa vom 27. April 2013 empfohlen (Länge: 4:01 min).

Im Beitrag geht es um die schwierige Situation für Punks in Indonesien, ihrem DIY-Ansatz (Do It Yourself) zur Lösung ihrer Probleme und den verschiedenen Aktivitäten vor Ort.

Vielleicht erinnert ihr euch noch, dass Ende 2011 insgesamt 64 Punks von der Sittenpolizei verhaftet worden waren und dann einem Umerziehungsprogramm unterworfen wurden.

Dieses Plakat ist in Südamerika anlässlich des Falles entstanden:

Audios von der Anarchistischen Buchmesse in Mannheim

Zur Unterstützung der 2. Anarchistischen Buchmesse in Mannheim bot sich das A-Radio Berlin an, die Audio-Dokumentation der Vorträge und Lesungen zu übernehmen. Das haben wir tatsächlich gemacht, und wir versuchen, diese sobald wie möglich der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.

Es ist uns gelungen, etwa zwei Drittel der insgesamt 22 Veranstaltungen aufzunehmen. Aufgrund der großen Zahl, zuweilen sich überschneidenden Anfängen und den üblichen technischen Problemen, die mit so einem Unterfangen einhergehen, kann es jedoch sein, dass gerade die Veranstaltung, die ihr gerne nachhören wolltet, nicht mit dabei sein wird.

Sobald wir den Schnitt der Audios bewältigt haben und mit dem Upload beginnen, werden wir das hier und über die Gaidao bekannt geben.

Bis dahin: Alles Gute!

Infoveranstaltung: Uprising in Slovenia

Von deutschen Medien weitestgehend unbeachtet erlebt Slowenien den heftigsten Aufstand seit zwei Jahrzehnten und den ersten überhaupt, der sich gegen das politische Establishment richtet, gegen den Sparkurs und in manchen Orten gegen den Kapitalismus an sich.

Alles begann Mitte November 2012 mit einem Protest gegen den korrupten Bürgermeister von Maribor, der zweitgrößten Stadt in Slowenien. Der ist mittlerweile zurückgetreten. Dabei fand ein Slogan Verbreitung, der nun zum Symbol der Proteste geworden ist: “Sie sind alle fällig.”

Es handelt sich um dezentrale, antiautoritäre und nicht-hierarchische Proteste, die auch Leute umfassen, die nie zuvor auf die Straße gegangen waren. Proteste finden selbst in kleinen Dörfern statt.

Eine Aktivistin der Federacija za anarhistično organiziranje (FAO), der anarchistischen Föderation Sloweniens, berichtet über Entstehung, Entwicklung und Stand der Proteste. Darüber hinaus gibt es Informationen zur Anarchistischen Balkan Buchmesse im kommenden Mai.

Ab 20:00 Uhr gibt es leckere Vokü, die Veranstaltung beginnt im Anschluss. Die Präsentation wird auf Englisch gehalten, bei Bedarf gibt es eine Flüsterübersetzung.

17. April, 20:00 Uhr | NewYorck (Bethanien), Mariannenplatz 2A, Kreuzberg

(organisiert von den Anarchistischen Gruppe Neukölln)

Weitere Informationen zum Thema findet ihr auch in Audio-Form bei unseren früheren Beiträgen vom Anarchistischen Radio Berlin (dt./span.).

Libertärer Podcast – Märzrückblick 2013

Ein ernster und satirischer Blick auf Ereignisse des letzten Monats aus libertärer Perspektive. Vom Anarchistischen Radio Berlin.

Den zugehörigen Audiobeitrag könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Unsere dieses Mal 25-minütige Sendung blickt auf folgende Themen aus dem Vormonat zurück:

* Refugee Congress in München
* Irving-Zola-Haus in Berlin
* Der Armutsbericht im Bundestag
* Die Konklave in Rom
* Wo herrscht Anarchie?
* Libertärer Linktipp: 2. Libertäre Buchmesse Mannheim
** Radio Libertad
** Der Live-Stream von Radio Libertad bei Bermuda-Funk, damit ihr am Sonntag, 14. April, die Sendung von 13:00 – 14:00 Uhr mitanhören könnt!

Das Ganze ist fertig gebaut, mit Eingangs-Jingle, An- und Abmoderation.

Viel Spaß!

ps.: Da sich das Projekt noch immer in der Experimentierphase befindet, sind wir besonders an Feedback und weiteren Ideen interessiert, sowohl was das Konzept an sich angeht als auch Nachrichten, die sich für die kommenden Monatsrückblicke eignen könnten.
Schreibt uns daher direkt an: aradio-berlin-at-riseup(.)net

Libertärer Podcast etwas später

Liebe Leute,

da der Osterhase unseren Podcast verdammt gut versteckt hat, sieht es so aus, als ob ihr noch ein paar Tage darauf warten müsstet. Aber keine Sorge: Wir haben all unsere Aktiven bei der Suche eingespannt!

Euer A-Radio Berlin

Belarus und mehr: The Final Straw (Asheville, USA)

Aktuell bemühen wir uns sehr stark um Vernetzungen im libertären Radiobereich. Im Zuge dessen konnten wir über die letzten Monate einen engen Kontakt mit der libertären Sendung „The Final Straw“ aus Asheville, North Carolina, USA, aufbauen.

Das Ganze trägt jetzt langsam Früchte: In der aktuellen Sendung ist Weißrussland das Thema der zweiten Hälfte, und zwar basierend auf unserem englischsprachigen Interview für unseren Belarus-Beitrag.

Hier könnt ihr die Sendung direkt anhören:

Hier das EN-Interview:

Jeremy Hammond

Im ersten Teil der Sendung geht es hingegen um Jeremy Hammond, einem Aktivisten, dem eine Zusammenarbeit mit Anonymous beim Leaken von Stratfor-Daten an WikiLeaks vorgeworfen wird und der nun seit einem Jahr inhaftiert ist.

Erich-Mühsam-Nacht beim Deutschlandradio am 6.4.

Der Autor und Radiomacher Rolf Cantzen („Weniger Staat – mehr Gesellschaft. Freiheit, Ökologie, Anarchismus„) präsentiert am 6. April 2013 im Deutschlandradio eine Nachtsendung zum anarchistischen Dichter und Mitkämpfer an der Münchner Räterepublik, Erich Mühsam.

Wir sind gespannt wie das Thema im öffentlich-rechtlichen Rundfunk verarbeitet wird und werden euch informieren, wenn die Sendung später als Podcast verfügbar sein sollte.

Mehr zu Slowenien bei Radio Helsinki (Graz)

Die Kolleg*innen vom Freien Radio in Graz (Radio Helsinki) haben vor ein paar Tagen einen aktuellen Beitrag zu Slowenien veröffentlicht, wiederum auf Grundlage eines Gesprächs mit einer Genossin der FAO. Das wollen wir euch nicht vorenthalten.

Logo Radio Helsinki

Hier die Anmoderation zum Beitrag:

„Seit mehreren Monaten schon finden in Slowenien Proteste gegen die politische Elite und ihre Sparmaßnahmen statt. Was als lokales Phänomen begonnen hat, ist nun eine kraftvolle Bewegung, die schon zu politischem Köpferollen geführt hat. Vergangenen Samstag waren die Sloweninnen und Slowenen zum vierten Mal aufgerufen ihren Unmut über eine korrupte Elite auf die Straße zu tragen. Imre Withalm war für Radio Helsinki – dem Freien Radio Graz – in Ljubljana und bringt diesen Beitrag über die Demonstration am Samstag und die sozialen, ökonomischen und politischen Hintergründe der Proteste im Balkanstaat.“

Hier der Beitrag auf dem Austauschserver der Freien Radios (7 min) zum Downloaden oder Anhören.

Hier noch der Hinweis auf unsere Sendung von vor einem Monat mit ausführlichen Hintergründen zum sozialen Aufstand in Slowenien (22 min).

Viel Spaß!

Bio=Fair? Interview mit der FAU Berlin (Kurzversion)

Bio ist nicht gleich fair! Arbeitskampf in Teltow bewirkt 60% mehr Lohn, grundlegende strukturelle Veränderungen auf dem Hof sind nicht in Sicht.

Die Kurzversion des Beitrags passte nicht mehr in den Februarrückblick des Libertären Podcasts und kann nun an dieser Stelle angehört werden. In ein paar Tagen werdet ihr hoffentlich weiteren Einblick in unser Interview mit der FAU Berlin bekommen, wenn wir den längeren Beitrag fertig gestellt haben.

Den zugehörigen Audiobeitrag könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Passend dazu noch ein Veranstaltungshinweis von labournet.tv:

Kann bio fair sein? Ausbildung in einem Gartenbaubetrieb in Brandenburg
BRD, 2013, 20 min (deutsch mit englischen Untertiteln)
Filmaufführung mit Diskussion

Wann: 22. März 2013 um 21h
Wo: b_books, Lübbenerstr. 14, 10997 Berlin

Aktuell gibt es viele Skandale in der Bio-Branche. In Mittelpunkt stehen große Biobetriebe und die Frage, ob Bioprodukte tatsächlich gesünder oder besser für die Unwelt sind. Nie erwähnt werden dagegen die Arbeitsbedingungen in der Bio-Branche. Gibt es allgemein die Erwartung, dass sie besser sind als in der traditionellen Landwirtschaft? Ist das überhaupt möglich?

Um eine Debatte darüber anzuregen betrachten wir den Fall der Auszubildenen Conchita L.: Sie arbeitet in einem Gartenbaubetrieb für 1,30 Euro netto die Stunde. Als ihr Chef, ein Grüner Bezirkspolitiker, ihr anbietet, sie in Naturalien zu bezahlen, geht sie zur Rechtsberatung der Gewerkschaft FAU, die sie in der Folge bei einem Arbeitskampf unterstützt. Der Film dokumentiert den Arbeitskampf, wirft ein Schlaglicht auf die Produktionsbedingungen in kleinen Biobetrieben und auf ein spezielles Wechselverhältnis zwischen Ideologie und Ausbeutung.

Wir zeigen den Film in Anwesenheit der Auszubildenden, Vertreter_innen der FAU und der Filmemacherinnen.

Die politischen Gefangenen in Weißrussland und die Arbeit von ABC Belarus

Beitrag auf Grundlage eines Interviews mit einem Mitglied von Anarchist Black Cross (ABC) in Weißrussland sowie weiteren Informationen, inkl. eines Kurzinterviews mit einem Mitglied des Forums deutschsprachiger Anarchist*innen (FdA) zur aktuellen Belarus-Infotour in Westeuropa, die im April 2013 auch in der Schweiz und in Deutschland Station macht.

In dem Beitrag geht es um die allgemeine politische und soziale Situation im Land, den Schwierigkeiten, denen sich politische Aktivist*innen ausgesetzt sehen, sowie um die politischen Gefangenen in Weißrussland, besonders den Anarchist*innen, die seit 2010 bzw. 2011 im Gefängnis sitzen.

Den zugehörigen Audiobeitrag mit einer Länge von 18:26 min könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Beim Originalinterview wurden zum Schutz des Sprechers vor Repression die Antworten erneut von einer anderen Person eingesprochen:

Bei der Musik am Schluss handelt es sich um den Song „Repression“ der Band „I know“ aus Weißrussland, in dem es genau um den Fall geht!

Anmerkungen und Kommentare bitte wie gehabt an: aradio-berlin-at-riseup(.)net

[A-Radio auf Spanisch]: El levantamiento en Eslovenia 2013

En cooperación con lxs compañerxs madrileñxs de GLAD (Grupo Libertario Acción Directa), hemos podido producir una versión en castellano de nuestro audio sobre los levantamientos sociales en Eslovenia, en curso aún en el momento. Para el 9 de marzo se planifica en Eslovenia una gran manifestación, para la cual incluso existe un llamado internacional para participar en el bloque anticapitalista.

El audio se basa en una entrevista con Ramona, una compañera de FAO (Federation for Anarchist Organizing), la Federación Anarquista en Eslovenia, que también forma parte de la Internacional de las Federaciones Anarquistas (IFA). Sobre el contexto y el desarrollo de las protestas que empezaron a fines de noviembre 2012. El audio ha sido actualizado hasta los acontecimientos en Eslovenia de principios de marzo de 2013.

Aquí pueden bajar los archivos de audio: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Y aquí escuchar el programa en forma directa:

La transcripción de la entrevista original la encuentran aquí, la entrevista original (audio) aquí.

¡Disfruten!

Cualquier comentario o sugerencia, por favor al correo: aradio-berlin-at-riseup(.)net.

Libertärer Podcast – Februarrückblick 2013

Ein ernster und satirischer Blick auf Ereignisse des letzten Monats aus libertaerer Perspektive. Vom Anarchistischen Radio Berlin.

Den zugehörigen Audiobeitrag könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (wav | mp3 | ogg).

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Unsere dieses Mal 24-minütige Sendung blickt auf folgende Themen aus dem Vormonat zurück:

* Brandanschlag auf Freedom Bookshop
* 129er-Soliarbeit (+Soli-Events)
* Ägypten aktuell
* Prof. Dr. Plag.
* Ämterkritik
* Fotografieren, aber richtig
* Wo herrscht Anarchie?
* Libertärer Linktipp

Das Ganze ist fertig gebaut, mit Eingangs-Jingle, An- und Abmoderation.

Viel Spaß!

ps.: Da sich das Projekt noch immer in der Experimentierphase befindet, sind wir besonders an Feedback und weiteren Ideen interessiert, sowohl was das Konzept an sich angeht als auch Nachrichten, die sich für die kommenden Monatsrückblicke eignen könnten.
Schreibt uns daher direkt an: aradio-berlin-at-riseup(.)net

Radio Brennessel: Beitrag zur Gründung der Anarchistischen Gruppe Dortmund

Radio Brennessel sendet im Rahmen des Bürgerfunks in Dortmund. Am 7. Februar 2013 veröffentlichten sie einen 3-minütigen Beitrag zur Gründung der neuen Anarchistischen Gruppe Dortmund (noch ohne Website, aber hier zur ebenfalls in Gründung begriffenen Regionalföderation RheinRuhr). Der Beitrag fokussiert stark auf die allgemeine Idee des Anarchismus und kurz auf die Geschichte im Ruhrgebiet.

Den zugehörigen Audiobeitrag findet ihr ab sofort hier (der Beitrag beginnt ab ca. 7:07 min): OGG.

Interview zur Gaidao und zum FdA beim Linken Medienspiegel

Die Kolleg*innen vom Linken Medienspiegel bei Radio Corax haben am 16. Februar einen Beitrag veröffentlicht, der als Hauptteil ein Interview mit einem Redakteur der Gaidao enthält, der Monatszeitschrift des Forums deutschsprachiger Anarchist*innen (FdA).

Der Redakteur erzählt darin vom Entstehen der Gaidao, den Besonderheiten des Blatts und der parallelen Weiterentwicklung des FdA. Das wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten.

Hier die Inhaltsbeschreibung durch den Linken Medienspiegel:
Die Sendung beginnt mit einem Artikel aus der Analyse & Kritik vom Januar zur Abschaffung des Asylrechts in Griechenland, widmet sich dann in einem längeren Interview der Gaidao, Monatszeitschrift des Forums deutschsprachiger Anarchist*innen, und endet mit einem gekürzten Artikel aus der Februarausgabe der Graswurzelrevoluton zu den zapatistischen Aktivitäten in Mexiko.

Den zugehörigen Audiobeitrag findet ihr ab sofort hier: MP3 | OGG.

Hier könnt ihr ihn direkt anhören (das Gaidao-Interview beginnt ab ca. 11:30 min):

Der soziale Aufstand in Slowenien 2012/13

Exakt einen Monat später als versprochen, aber dafür mit einer Aktualisierung der Ereignisse bis Anfang Februar 2013, möchte euch das A-Radio Berlin nun einen Beitrag zum aktuellen, sozialen Aufstand in Slowenien präsentieren, der seit November 2012 in diesem kleinen Balkanland im Gange ist.

Den zugehörigen Audiobeitrag findet ihr ab sofort unter: archive.org.

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Das englische Originalinterview findet ihr unter: archive.org.

Hier könnt ihr das Originalinterview direkt anhören:


Dieser gebaute Beitrag mit 21:57 min Länge basiert auf einem Interview mit Ramona, einer Genossin der FAO (Federation for Anarchist Organizing) aus Slowenien. Die Audios stammen von Demonstrationen vor Ort und die Musik von Aktivna Propaganda aus Ljubljana. Hier findet ihr das letzte Album der Band.
Die beiden Lieder sind:
* Reci ne NATO! (Sag nein zur NATO!)
* State enemy (Staatsfeind)

Wir haben noch zwei Links, die wir mit euch teilen möchten.

* Ein Übersichtsartikel zur Situation in Slowenien beim Forum deutschsprachiger Anarchist*innen
* Ein Verweis auf die kommende Anarchistischen Balkanbuchmesse Ende Mai 2013 in Ljubljana

Übrigens: Unsere Genoss*innen von GLAD (Grupo Libertario Acción Directa) aus Madrid waren noch schneller als wir und haben die englische Originaltranskription gleich ins Spanische übersetzt und veröffentlicht. Mittlerweile ist diese Version in Lateinamerika unterwegs 🙂

Libertärer Podcast – Januarrückblick 2013

Ein ernster und satirischer Blick auf Ereignisse des letzten Monats aus libertaerer Perspektive. Vom Anarchistischen Radio Berlin.

Den zugehörigen Audiobeitrag findet ihr ab sofort unter: archive.org.

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Unsere dieses Mal 22-minütige Sendung blickt auf folgende Themen aus dem Vormonat zurück:

* Paragraph 129
* Repression in Griechenland
* Refugee-Protest (Link1, Link2)
* Depardieu und Bardot (hier die angesprochene wissenschaftliche Untersuchung)
* Der Sprecher des Bundesumweltministeriums und seine kreative Antwort
* Wo herrscht Anarchie?
* Libertärer Linktipp

Das Ganze ist fertig gebaut, mit Eingangs-Jingle, An- und Abmoderation.

Viel Spaß!

ps.: Da sich das Projekt noch immer in der Experimentierphase befindet, sind wir besonders an Feedback und weiteren Ideen interessiert, sowohl was das Konzept an sich angeht als auch Nachrichten, die sich für die kommenden Monatsrückblicke eignen könnten.
Schreibt uns daher direkt an: aradio-berlin-at-riseup(.)net

Libertärer Podcast – Dezemberrückblick 2012

Ein ernster und satirischer Blick auf Ereignisse des letzten Monats aus libertaerer Perspektive. Vom Anarchistischen Radio Berlin.

Den zugehörigen Audiobeitrag findet ihr ab sofort unter: archive.org.

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Mit einem Tag Verspätung bringen wir euch mit dieser 23-minütigen Sendung einen Rückblick auf verschiedene Themen aus dem Vormonat. Dazu gehören:

* Black bloc – white riot: Debatten in der US-amerikanischen Linken seit Seattle (z.B. Antirassismus)
* Sozialer Protest in Spanien und seine aktuellen Perspektiven
* Kristina Schroeder, die Bundeszentrale für politische Bildung und die Extremismuskeule
* Schlussrubrik: Wo herrscht Anarchie?

Ein Beitrag zu Slowenien ist noch in der Mache und wird hoffentlich im Laufe dieser Woche bereitstehen.
Bis dahin möchten wir euch auf die Infos beim Forum deutschsprachiger Anarchist*innen (FdA) verweisen.

Das Ganze ist fertig gebaut, mit Eingangs-Jingle, An- und Abmoderation.

Viel Spaß!

ps.: Da sich das Projekt noch in der Experimentierphase befindet, sind wir besonders an Feedback und weiteren Ideen interessiert, sowohl was das Konzept an sich angeht als auch Nachrichten, die sich für die kommenden Monatsrückblicke eignen könnten.
Schreibt uns daher direkt an: aradio-berlin-at-riseup(.)net

Libertärer Podcast – Novemberrückblick 2012

Ein ernster und satirischer Blick auf Ereignisse des letzten Monats aus libertaerer Perspektive. Vom Anarchistischen Radio Berlin.

Den zugehörigen Audiobeitrag findet ihr ab sofort unter: archive.org.

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Mit einer nunmehr 21-minütigen Sendung setzen wir unser neues Nachrichtenformat fort, das künftig immer am Anfang des Monats den Vormonat beleuchten soll. Dabei sind wir stets auf der Suche nach einem emanzipatorischen und herrschaftskritischen Blickwinkel, um eben aus einer libertäre Perspektive die Dinge anzuschauen, die auch in der Gesellschaft um uns herum Relevanz haben. Eines der Mittel dafür ist die Satire, aber wir versuchen auch, aus einer ernsteren Perspektive heraus, den Themen zu entlocken, was sie an herrschaftskritischem Potential haben.

Die vorliegende Sendung umfasst folgende Themen:

* Kommentare zur Quotendiskussion
* Interview zum Thema Mini-Jobs (mit der ASJ Berlin) (hier ein Link zur im Beitrag besprochenen Seite)
* „Interview“ mit Kristina Schröder zu ihrer Hotline (hier die Anfrage, auf deren Grundlage der Beitrag entstand)
* „Interview“ zum Thema „Wählerwillen“
* Wettervorhersage zum Thema „Forum deutschsprachiger Anarchist*innen“ und zum „Anarchistischen Netzwerk Südwest*
* Schlussrubrik: Wo herrscht Anarchie?

Das Ganze ist fertig gebaut, mit Eingangs-Jingle, An- und Abmoderation.

Viel Spaß!

ps.: Da sich das Projekt noch in der Experimentierphase befindet, sind wir besonders an Feedback und weiteren Ideen interessiert, sowohl was das Konzept an sich angeht als auch Nachrichten, die sich für die kommenden Monatsrückblicke eignen könnten.
Schreibt uns daher direkt an: aradio-berlin-at-riseup(.)net

Neu: Libertärer Podcast – Oktoberrückblick 2012

Ein ernster und satirischer Blick auf Ereignisse des letzten Monats aus libertaerer Perspektive. Vom Anarchistischen Radio Berlin.

Den zugehörigen Audiobeitrag findet ihr ab sofort unter: archive.org.

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Mit dieser 14-minütigen Sendung beginnt die Anarchistische Radiogruppe Berlin ein neues Nachrichtenformat, das künftig immer am Anfang des Monats den Vormonat beleuchten soll. Dabei sind wir stets auf der Suche nach einem emanzipatorischen und herrschaftskritischen Blickwinkel, um eben aus einer libertäre Perspektive die Dinge anzuschauen, die auch in der Gesellschaft um uns herum Relevanz haben. Eines der Mittel dafür ist die Satire, aber wir versuchen auch, aus einer ernsteren Perspektive heraus, den Themen zu entlocken, was sie an herrschaftskritischem Potential haben.

Die vorliegende Sendung umfasst zwei Blöcke, einem ernsthafteren (mit Beiträgen zum Bergarbeiterstreik in Südafrika und der Nomminierung von Pussy Riot zum Luther-Preis) sowie einem „schrägeren“ zu den Themen „Lance Armstrong und Doping in der Tour de France“ und den US-Präsidentschaftswahlen. Zudem noch eine Überraschungsrubrik am Ende.

Das Ganze ist fertig gebaut, mit Eingangs-Jingle und Verabschiedung.

Viel Spaß!

ps.: Da sich das Projekt noch in der Experimentierphase befindet, sind wir besonders an Feedback und weiteren Ideen interessiert, sowohl was das Konzept an sich angeht als auch Nachrichten, die sich für die kommenden Monatsrückblicke eignen könnten.
Schreibt uns daher direkt an: aradio-berlin-at-riseup(.)net