Sendungen

Neu: Libertärer Podcast – Oktoberrückblick 2012

Ein ernster und satirischer Blick auf Ereignisse des letzten Monats aus libertaerer Perspektive. Vom Anarchistischen Radio Berlin.

Den zugehörigen Audiobeitrag findet ihr ab sofort unter: archive.org.

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Mit dieser 14-minütigen Sendung beginnt die Anarchistische Radiogruppe Berlin ein neues Nachrichtenformat, das künftig immer am Anfang des Monats den Vormonat beleuchten soll. Dabei sind wir stets auf der Suche nach einem emanzipatorischen und herrschaftskritischen Blickwinkel, um eben aus einer libertäre Perspektive die Dinge anzuschauen, die auch in der Gesellschaft um uns herum Relevanz haben. Eines der Mittel dafür ist die Satire, aber wir versuchen auch, aus einer ernsteren Perspektive heraus, den Themen zu entlocken, was sie an herrschaftskritischem Potential haben.

Die vorliegende Sendung umfasst zwei Blöcke, einem ernsthafteren (mit Beiträgen zum Bergarbeiterstreik in Südafrika und der Nomminierung von Pussy Riot zum Luther-Preis) sowie einem „schrägeren“ zu den Themen „Lance Armstrong und Doping in der Tour de France“ und den US-Präsidentschaftswahlen. Zudem noch eine Überraschungsrubrik am Ende.

Das Ganze ist fertig gebaut, mit Eingangs-Jingle und Verabschiedung.

Viel Spaß!

ps.: Da sich das Projekt noch in der Experimentierphase befindet, sind wir besonders an Feedback und weiteren Ideen interessiert, sowohl was das Konzept an sich angeht als auch Nachrichten, die sich für die kommenden Monatsrückblicke eignen könnten.
Schreibt uns daher direkt an: aradio-berlin-at-riseup(.)net

Anarchismus in Tschechien – Beitrag vom April 2012

Es wird noch ein wenig dauern, bis wir auf regelmäßiger Basis Audios veröffentlichen können, aber jetzt folgt der nächste Beitrag.
Viel Spaß damit!

Basierend auf einem Interview von 2011 und Informationen von Anfang 2012 bieten wir in diesem gebauten Beitrag einen Überblick über die Entwicklung der anarchistischen Bewegung in Tschechien seit dem Ende des Ostblocks, mit einem speziellen Fokus auf die mehr als 15-jährige Geschichte der Tschechoslowakischen Anarchistischen Föderation (CSAF).

CSAF1

Den zugehörigen Audiobeitrag findet ihr ab sofort unter: archive.org.

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

CSAF2

Wir haben noch eine Reihe von Links, die wir mit euch teilen möchten.

Weitere Infos zur Geschichte des Anarchismus:
Anarchismus.at
Oras Solidarita
Geschichte (engl.)

Weiteres älteres Audio von 2004 von Radio Z aus Nürnberg, insbesondere zur Situation in der Slowakei:
Radio Z

Der versprochene Link zur Doku über Hausbesetzungen in Prag:
SquatWars

Ein Link zu einem Bericht über ein Fest zum 15-jährigen Jubiläum der CSAF:
CSAF-Jubiläum

Mehr zum Thema Samba findet ihr bei „Rhythms of Resistance“:
RoR – Youtube
RoR-Netzwerk
RoR-Berlin

Massaker in Kasachstan – Beitrag vom Januar 2012

Nach einer längeren Winterpause fangen wir langsam wieder damit an, Audio-Beiträge aus libertärem Blickwinkel zu produzieren.

Den Anfang macht ein Beitrag zum Massaker im kasachischen Zhanaosen am 16. Dezember 2011, wo Polizeikräfte 16 Teilnehmer_innen einer Demonstration streikender Ölarbeiter_innen durch scharfe Schüsse töteten.

Den zugehörigen Audiobeitrag findet ihr ab sofort unter: archive.org.

Hier könnt ihr ihn direkt anhören:

Hier noch verschiedene Links zur Sendung:

(1) Youtube-Video (hochgeladen am 25. Dezember 2011)
(2) FAU-Presseerklärung (17. Dezember 2011)
(3) Neues Deutschland (12. Januar 2012)
(4) Wikipedia zu Medien in Kasachstan (aufgerufen am 16. Januar 2012)
(5) Tagesschau.de (16. Januar 2012)

Die Geschichte vom Regenbogen und der Frau mit der Zwille

Die Zwille-Räume in der 3. Etage des ZW-Gebäudes der TU Berlin sind ein studentisch selbstverwaltetes Projekt der Villa-Bel-Initiative. Sie sind aus der Besetzung der Villa Bel, dem ehemaligen Sitz des AStAs, während des Bildungsstreiks im Sommer 2009 hervorgegangen. Das Feature informiert über die Geschichte, das Selbstverständnis und Zukunftsideen des Projekts.

Musik: Thee Irma & Louise, Slux, Guts Pie Earshot
Text: Subcomandante Marcos. Die Geschichte vom Regenbogen. aus: Geschichten vom alten Antonio, Assoziation A, 2007 (in Auszügen)

Den zugehörigen Audiobeitrag findet ihr ab sofort unter: archive.org.

Die Berliner S-Bahn in Händen der Belegschaft

Die S-Bahn-Belegschaft übernimmt in Eigenregie den Fahrbetrieb. Ohne Chef und Management will ein entschlossener Teil der ArbeitnehmerInnen mit Unterstützung der BerlinerInnen den S-Bahn-Betrieb endlich wieder in Ordnung bringen nach dem desaströsen Missmanagement und fatalen Entscheidungen der Deutschen Bahn.

In dem Interview erzählt Anna Brege, Mitglied im Organisationskomitee der Berliner S-Bahn, über Verlauf der Besetzung, Missmanagement der S-Bahn-Führung und zukünftige Perspektiven für die BerlinerInnen und die MitarbeiterInnen der S-Bahn.

PDF des Interviews mit Anna Brege zur Belegschaftsübernahme der Berliner S-Bahn

Den zugehörigen Audiobeitrag findet ihr ab sofort unter: archive.org.